• Karin Kowarschik

Warum WordPress nicht wirklich kostenlos ist

Auch eine WordPress Seite kostet Geld im Unterhalt und ist definitiv nicht kostenlos.

Einige der mächtigsten Websites der Welt verwenden WordPress und der Marktanteil liegt bei etwa 36%. WordPress selbst ist zwar kostenfrei, unter dem Strich kommt aber doch einiges zusammen:

Als Erstes benötigen Sie ein Webpaket. Das kostet ca. 40,- € im Jahr.

Wir arbeiten mit dem PageBuilder Elementor, der kostet 49,- € netto im Jahr.

Viele für Plugins/Erweiterungen sind kostenfrei, aber Premiumoptionen sind kostenpflichtig. Zum Beispiel kostet ein SEO Plugin 89,- € im Jahr. Oder auch Plugins für DSGVO, Cookie Alert usw. können kostenpflichtig sein. Es hängt also davon ab, was die Seite können soll, wie schnell sie laufen soll, wie sicher sie sein soll und wie viel Traffic sie verarbeiten soll.


Auch wenn Kosten entstehen, so ist es dennoch eine gute Wahl eine Webseite mit WordPress zu realisieren. Sprechen Sie uns gerne an: info @ artelas.de

0 Ansichten

artelas Werbeagentur Lenggries

  • Instagram artelas
  • Facebook artelas

Karin Kowarschik

Bergweg 24

83661 Lenggries

das auge - Kreative im Netz